Autor: Harry

15/2019 • B3 – Brand Keller

Baldham • Wir wurden zusammen mit der Feuerwehr Vaterstetten zu einem Kellerbrand in Baldham alarmiert. Bei unserem Eintreffen war der Keller stark verraucht. Von uns wurde ein Atemschutztrupp gestellt, der die Kräfte aus Vaterstetten unterstützte. Aus noch unbekannter Ursache war vermutlich in einer Elektroverteilung ein…

Waldbrandgefahr – Luftbeobachter im Einsatz

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit haben wir zum Oster-Wochenende eine mittlere bis hohe Waldbrandgefahr. Es sind dieses Jahr zum ersten Mal die Luftbeobachter im Einsatz. Diese Flugzeuge haben die Aufgabe, aus der Luft Waldbrände frühzeitig zu erkennen und ggf. die Feuerwehr zur Brandstelle zu lotsen. Bitte…

08/2019 • THL 1 – VU mit Motorrad

Pöring • Am Samstag Nachmittag wurden wir mit Sirene und Meldeempfänger zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad alarmiert. Nachdem schon vorher die B 304 wegen eines Unfalls gesperrt war, herrschte auf der Staatsstraße 2081 reger Verkehr. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es zu einem…

Übung – „Brand in Tiefgarage“

Rauch mitten im Wohngebiet – KEIN Brand in der Tiefgarage, sondern „nur“ eine Einsatzübung. Bei unserem Eintreffen war bereits deutlich der Rauch aus der Tiefgarage zu erkennen. Zudem wurden zwei Personen vermisst. Die beiden ersten Atemschutztrupps gingen sofort zur Personensuche vor, was sich im dichten…

Übung – „Person in Eis eingebrochen“

Person in Eis eingebrochen – klingt dramatisch, ist es aber nicht. Wir haben in Zusammenarbeit mit Kameraden von der Wasserwacht eine Übung durchgeführt. Dabei wurde erst theoretisch erklärt, was bei einem Eiseinbruch zu beachten ist und auch wie man sich als Eingebrochener zu verhalten hat….

05/2019 • Absicherung Hubschrauberlandung

Pöring • Zur Absicherung einer Hubschrauberlandung wurden wir am Vormittag alarmiert. Eine akut erkrankte Person benötigte dringend notärztliche Hilfe. Wir rückten mit dem HLF aus und sicherten die Landung des Hubschraubers ab, welche auf einem Feld stattfand. Die Feuerwehr Pöring unterstützte Rettungsdienst und Notarzt während…

Dünnes Eis ist lebensgefährlich!

Wichtige Tipps • Damit Eis auf Seen und Gewässern eine Person mit 75 Kilo Körpergewicht tragen kann, muss es mindestens zehn Zentimeter dick sein. Für kleinere Personengruppen sollten es mindestens 15 Zentimeter sein. Doch auch wenn das Eis am Rand schon dick genug ist, heißt das…