Altpapiersammlung

Ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz

Altpapiersammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pöring

Die Freiwillige Feuerwehr Pöring sammelt seit 1977 Altpapier und war somit ein Vorreiter im Landkreis bei diesen monatlichen Sammlungen. Jährlich werden auf diese Weise in den Ortsteilen Ingelsberg, Pöring und Wolfesing bis zu 100 Tonnen hochwertiges Sammelgut dem Recycling zugeführt und somit wertvoller Raum auf der Landkreisdeponie gespart. Durch das Vorsortieren und die Kontrolle durch die Sammler erhält man bei diesen Sammlungen sehr hochwertiges Altpapier. Vor allem Zeitschriften und Magazine werden auf hochwertigem Papier gedruckt, das gut recycelt werden kann.

Die so erwirtschafteten Gelder werden von den Vereinen zur Jugendarbeit, für sportliche Zwecke oder eben auch bei den Feuerwehren zur Förderung des Brandschutzes verwendet.

 

Wer also sein Papier bequem, zur Unterstützung des Umweltschutzes und eines guten Zweckes entsorgen möchte, der kann sein Papier jeden ersten Samstag im Monat vor der Haustüre bzw. an der Straße abholen lassen. Ein wenig Platz zum Sammeln ist überall in Garagen und Kellern und Sie müssen das schwere Altpapier nicht zum Wertstoffhof oder zu den Containerstandplätzen bringen.

Wichtige Informationen zur Altpapiersammlung

  • an jedem ersten Samstag im Monat
  • Altpapier gut sichtbar vor 09:00 Uhr bereitstellen
  • keine zusammengeschnürten Bündel: bitte fassen Sie das Papier in Kartons zusammen. Lose Blätter werden sonst leicht vom Wind verweht, was zu einer Verschmutzung der Ortschaft führt.
  • kein verschmutztes Papier, Tapeten, gewerbliche Papierabfälle, etc.
  • Rücksichtnahme auf die Sammelfahrzeuge. Diese Fahrzeuge müssen langsam durch alle Straßen fahren. Bitte überholen Sie vorsichtig, es sind immer mehrere Personen an der Sammlung beteiligt.

Impressionen 40 Jahre Altpapier!

Am 01. Juli 2017 wurde das 40jährige Bestehen der Altpapiersammlung durch die Freiwillige Feuerwehr Pöring in einem großen Jubiläumspapiersammeln gefeiert. Uns gratulierten zahlreiche Bürger. Bericht.